Theorie oder Wahrheit Teil 2: Mind Control – MK Ultra

Kann man einen Menschen dazu zwingen, seine eigene Persönlichkeit zu vergessen und ihn stattdessen zu manipulieren? Ist es möglich die ganze Weltbevölkerung zu versklaven? Oder sind dies nur üble Gedanken, verrückter Verschwörungsfanatiker?

Im Jahre 1953 begann Sidney Gottlieb im Auftrag der CIA an der Bewusstseinsveränderung des Menschen zu forschen. Der Codename dieses Programmes hieß “MKULTRA“ und wurde durch den wissenschaftlichen Leiter Dr. Ewan Cameron geleitet, die Gesamtleitung hatte Dr. Sydney Gottlieb. Als Ziel des Projekts wurde angegeben, eine perfekte Wahrheitsdroge für die Verwendung im Verhör von Sowjet-Spionen im Kalten Krieg zu entwickeln, sowie die Möglichkeiten der Gedankenkontrolle zu erforschen. Aus manchen Quellen geht hervor, dass die Besatzungsmächte viele deutsche Wissenschaftler und KZ-Ärzte im Rahmen des Projekts “Paperclip“ rekrutierten.

Sie durften ihre durch das Kriegsende unterbrochenen angeblichen Menschenversuche im Rahmen von “MKULTRA“ auch in Deutschland fortführen.

Laut den MKULTRA-Dokumenten, die nicht der Vernichtung im Jahre 1972 zum Opfer gefallen sind, wurden Dr. Samuel Rascher, Professor Kurt Blome und Dr. Walter Paul Schreiber mit den Menschenversuchen beauftragt.

Dr. Samuel Rascher wurde vorgeworfen, während des Kriegs russische und polnische Kriegsgefangene im KZ in große Wannen mit kaltem Wasser zwischen 2,5 und 12 Grad Celsius gelegt und ihr Sterben dokumentiert zu haben. Professor Kurt Blome hatte mit Bakterien und Viren experimentiert und soll Experimente mit Pesterregern an Menschen durchgeführt haben. Dr. Walter Paul Schreiber wurde vorgeworfen, KZ-Insassen mit Fleckfieber und Malaria infiziert zu haben und Spritzen mit Phenol als Hinrichtungsmethode verwendet zu haben.

Als Versuchspersonen wurden nach verschiedenen Angaben Gefängnisinsassen und Krankenhauspatienten benutzt, die keiner vermissen würde. Die überwiegend gesundheitsschädlichen bis lebensgefährlichen Experimente wurden wohl ohne Wissen oder Zustimmung der Versuchspersonen durchgeführt. So konnte die US-Regierung alles erdenkliche mit ihnen durchführen. Diese Personen wurden meist mit Schlafentzug, Elektroschocks, Hypnose, Drogen, Traumatisierung, Schmerz, Angst und Schrecken und durch psychologische Gespräche gefügig gemacht. So konnte man ihnen ein ganz neues Bewusstsein geben. Wer z.B. früher gerne Fußball spielte und kein Eis mochte, hasste jetzt alles was mit Fußball zu tun hat und liebte Eis. Wenn man das ganze mit der politischen Gesinnung in Verbindung bringt und einen Menschen gefühllos züchtet, hat man die perfekte Kriegswaffe.

Der perfekte Attentäter: vor und nach der Tat weiß er nichts. Die einprogrammierten Handlungen werden durch sogenannte “trigger“ ausgelöst. “Trigger“ sind z.B. Zahlenkodierungen die man ganz unbewusst gesagt bekommt um dann eine bestimmte Tätigkeit auszuführen.

Der perfekte Kurier: Während des Kuriergangs weiß er nichts, kann sich nicht verraten. Am Ziel überbringt er die Nachricht wiederum per “trigger“, unbewusst und abhörsicher. Im Verbund mit dem im ersten Teil beschriebenen “HAARP- Projekt“ könnte man so ganze Völker, wenn nicht sogar die ganze Welt, gefügig machen. Somit hätten die Regierungsmächte ein Szenarium wie in George Orwells Roman “1984“ erzeugt.

Im Jahre 1972 wurden durch den damaligen Direktor Richard Helms fast alle Dokumente des MKULTRA- Projekts illegal vernichtet. Somit ist es fast unmöglich, das gesamte Projekt mit seinen mehr als 150 individuellen Forschungsprojekten und den zugehörigen CIA-Programmen nachzuvollziehen. Ob das Projekt jemals eingestellt wurde, ist genauso unklar wie die Tatsache, dass wir nie wissen können ob wir die nächsten Opfer der kranken One-World-Faschisten sein könnten. Und jeder muss sich die Frage stellen: Was von diesem “MKULTRA-Projekt“ ist noch Theorie? Und was wird in der Praxis umgesetzt und ist somit vielleicht schon jetzt bittere Wahrheit? Es gibt berichte und Schriften, diese können alleine nur durch das erste erlesen der „Fakten“ (!) Verfolgungswahn und Angstzustände hervorrufen. Anlagen die einen Menschen perfekt fernsteuern gibt es nicht? Schlagwörter gibt es reichlich, Informationen gibt es im Netz genug – Wenngleich auch einige Berichte nach 24 Stunden auf verwirrende Weise wieder aus dem Netz verschwunden sind. Im ersten Teil erklärten wir euch was „HAARP“ ist und ihr glaubt nun schon alles über dieses Projekt zu wissen? Es gibt hier immer noch mehr zu erfahren als man sich vorstellen will… Weitere Berichte werden bestimmt folgen.